Ehrenamtler des Monats im Jahr 2007

Am 28.11.2007 ehrte Ministerpräsident Platzeck Gabriele Brate aus Fürstenwalde als Ehrenamtlerin des Monats November. Frau Brate ist Mitglied des Fördervereins des Heimattiergartens Fürstenwalde e.V.. Als Langzeitarbeitslose stellt sie ihre Arbeitskraft dem Heimattiergarten ehrenamtlich zur Verfügung. Ohne ihre Hilfe wäre der Verein zeitweise nicht in der Lage, alle im Heimattiergarten anfallenden Arbeiten zu erledigen und den ordnungsgemäßen Betrieb aufrecht zu erhalten. Frau Brate übernimmt auch über einen langen Zeitraum Aufgaben im Tiergarten, wenn durch Krankheit oder an den Wochenenden Personalmangel herrscht. Ministerpräsident Platzeck dankte Frau Brate für ihr Engagement und überreichte ihr eine Dankurkunde und den eigens für diesen Anlass geschaffenen Füller.


"Schutzengel" wurden "Ehrenamtlerinnen des Monats"

v.l.: Annett Hahnebach, Manfred Bauer (Chef der Koordinierungsstelle Ehrenamtliches Engagement der Staatskanzlei) und Vivian Schwirtz 03.10.2007 - Zum zweiten Mal hat die Staatskanzlei "Ehrenamtlerinnen des Monats" ausgezeichnet. Der Chef der Koordinierungsstelle Ehrenamtliches Engagement der Staatskanzlei, Manfred Bauer, ehrte Dienstagabend in der Eberswalder Diskothek "awerk" zwei junge Frauen dafür, dass sie seit Jahren als „Schutzengel“ Diskobesucher für einen sicheren Heimweg sensibilisieren. [ausführlich] [Fotos]


Erstmals"Ehrenamtler des Monats

17.09.2007-Land Brandenburg sind heute erstmals „Ehrenamtler des Monats“ geehrt worden. Anlässlich der Woche des bürgerschaftlichen Engagements 2007 ist erstmals die Auszeichnung "Ehrenamtler des Monats" in Brandenburg vergeben worden. Mit der neuen Auszeichnung werden beispielgebende Projekte mit landesweiter Vorbildfunktion gewürdigt. Die „Ehrenamtler des Monats“ erhalten jeweils eine Ehrenurkunde des Ministerpräsidenten und einen wertvollen Füllfederhalter mit dem Aufdruck „Engagiert für Brandenburg“. Die ersten „Ehrenamtler des Monats“ im Land Brandenburg waren Christina Tast, Vorsitzende des Vereins zur Förderung des kulturellen Lebens „Festland e.V.“ in Klein Leppin (Prignitz), und Dajana Kunert, Absolventin der Steuben-Gesamtschule in Potsdam. Die Auswahl für die Ehrungen trifft die Koordinierungsstelle für bürgerschaftliches Engagement in der Staatskanzlei, die seit Beginn dieser Legislaturperiode als landesweite Anlaufstelle für alle Ehrenamtler fungiert und Unterstützung bei Vernetzung und Organisation freiwilliger Tätigkeit in ganz Brandenburg gibt.