Botschafter kultureller Traditionen – John Mai aus Angermünde ist „Ehrenamtler des Monats“ April

23.04.2014Die Staatskanzlei hat heute den 28-jährigen Familienvater John Mai für dessen ehrenamtliches Engagement zum Erhalt kultureller Traditionen in der Uckermark ausgezeichnet. Der Chef der Staatskanzlei, Staatssekretär Albrecht Gerber, ehrte Mai als 75. „Ehrenamtler des Monats“ seit 2007 und würdigte damit dessen Engagement als Vorsitzender des Fördervereins Uckermärkische Blasmusiktage Angermünde.

Gerber betonte: „Bei John Mai laufen die Fäden zusammen. Er ist mit den anderen Mitgliedern des Fördervereins das ganze Jahr über im Einsatz. Er ist Planer und Organisator zugleich für eines der größten Feste der Blasmusik im Nord-Osten Brandenburg. Musiker aus dem ganzen Land, aus Berlin und anderen Bundesländern kommen jedes Jahr aufs Neue zu diesem Ereignis in der Uckermark zusammen. Diese und zahlreiche andere Veranstaltungen sind ein Beitrag zur Bewahrung, Pflege und Weiterentwicklung kultureller Traditionen. Sie dienen der Verständigung der Menschen in der Stadt, in der gesamten Region und darüber hinaus und leisten einen wertvollen Beitrag zur Imagepflege für Angermünde und die Uckermark.“

Gerber verwies darauf, dass der Verein, dem John Mai seit 2006 angehört, seit seiner Gründung im Jahr 1997 „tolle Höhepunkte im Kulturleben der Stadt“ setze. „Das ist gerade in Zeiten des demografischen Wandels von enorm wichtiger Bedeutung. Durch solche Freizeitangebote werden Anreize für junge Menschen im ländlichen Raum geschaffen.“

Ziel des Fördervereins sind unter anderem die Vorbereitung und organisatorische Absicherung von kulturellen Veranstaltungen. Dabei haben Kulturschaffende die Möglichkeit, sich der Öffentlichkeit zu präsentieren. Musikschülern und jungen Vereinsmusikern werden so erste Auftritte ermöglicht, und es kann ein Erfahrungsaustausch unter den jungen Teilnehmer stattfinden.