www.stk.brandenburg.de

Zehn Jahre Partnerschaftsabkommen mit Großpolen – MP und sechs Minister reisen zum Jubiläum nach Poznań – Woidke: „Erfolgreiche Zusammenarbeit“

veröffentlicht am 11.10.2013
Ministerpräsident Dietmar Woidke und weitere Mitglieder der Landesregierung reisen in der kommenden Woche in die polnische Partnerwojewodschaft Wielkopolska (Großpolen). Anlass ist das zehnjährige Jubiläum der Unterzeichnung des Partnerschaftsabkommens zwischen Brandenburg und Großpolen. Geplant sind ein Festakt im Neuen Theater in Poznań (Posen) und Begegnungen von Partnern aus verschiedenen Bereichen. „Es ist eine sehr lebendige Partnerschaft, die bereits Früchte getragen hat und viele Projekte anstoßen konnte. So wird es weiter gehen. Großpolen ist für Brandenburg ein attraktiver Partner. Die bilaterale Zusammenarbeit hat sich in den vergangenen Jahren dynamisch entwickelt. In Wirtschaft und Wissenschaft, Kultur und Bildung gibt es zahlreiche Verflechtungen“, betonte Ministerpräsident Dietmar Woidke im Vorfeld der Reise.
Großpolen ist beispielsweise eine der wichtigsten Herkunftsregionen ausländischer Touristen in Brandenburg. Zahlreiche Brandenburger Unternehmen nutzen alljährlich den Messestandort Posen als Schaufenster. Die Netzwerkbildung zwischen deutschen und polnischen Unternehmen, Verbänden und Institutionen wird zudem unterstützt von der Partnerschaftsbeauftragten Angelika Menze. Zwischen Bildungseinrichtungen beider Regionen existieren allein 27 Schulpartnerschaften. Die Universitäten von Frankfurt (Oder) und Posen leiten gemeinsam die einmalige wissenschaftliche Gemeinschafteinrichtung Collegium Polonicum.

Neben Ministerpräsident Dietmar Woidke nutzen auch Bildungsministerin Martina Münch, Kulturministerin Sabine Kunst, Infrastrukturminister Jörg Vogelsänger, Innenminister Ralf Holzschuher, Wirtschaftsminister Ralf Christoffers, Arbeitsminister Günter Baaske das Jubiläum zu Gesprächen oder Veranstaltungen. Schwerpunkte sind unter anderem eine gemeinsamen Konferenz zur Organisation des Öffentlichen Personennahverkehrs sowie die Unterzeichnung einer Partnerschaftserklärung zwischen den Verbänden der Freiwilligen Feuerwehr von Brandenburg und Großpolen.

Möglichkeiten der Berichterstattung über das Tagesprogramm des Ministerpräsidenten:

Zunächst eröffnet Ministerpräsident Dietmar Woidke gemeinsam mit dem Marschall der Wojewodschaft Wielkopolska, Marek Woźniak die Konferenz „Öffentlicher Schienen- und Busverkehr auf regionaler und lokaler Ebene. Praktische Erfahrungen Großpolens und Brandenburgs bei der Erstellung und Umsetzung von Verkehrsplänen“.
Zeit: 10.00-10.30 Uhr
Ort: Marschallamt, Plenarsaal Wojewodschaftsamt, al. Niepodległości 16/81, I piętro, 61-713 Poznań
Der Termin ist presseöffentlich.

Danach treffen Ministerpräsident Woidke und der Marschall Woźniak, sowie weitere Vertreter beider Länder zu einem bilateralen Gespräch zusammen. Auch Wirtschafts- und Europaminister Ralf Christoffers nimmt daran teil.
Auftaktbilder sind zu Beginn des Treffens möglich.
Zeit: 10.30 Uhr
Ort: Marschallamt, Sitzungssaal des Vorstandes, al. Niepodległości 18, Poznań
Pressestatements von Ministerpräsident Woidke und Marschall Woźniak während des Stadtrundgangs.
Treffpunkt: gegen 12.10 Uhr
Ort: Parkplatz am Plac Kolegiacki, Poznań

Medienvertreter haben am kommenden Dienstag, 15.10.2013, zudem die Möglichkeit am Festakt des Jubiläums der 10-jährigen Zusammenarbeit zwischen Brandenburg und Großpolen teilzunehmen.
Zeit: 18.30 Uhr
Ort: Teatr Nowy in Poznań, ul. Dąbrowskiego 5
Die Landesregierung vertreten neben Ministerpräsident Woidke Innenminister Ralf Holzschuher, Wirtschaftsminister Ralf Christoffers, Infrastrukturminister Jörg Vogelsänger, Bildungsministerin Martina Münch, Wissenschaftsministerin Sabine Kunst, Arbeitsminister Günter Baaske und Justizstaatssekretär Ronald Pienkny.



Mitglieder der Landesregierung nehmen unter anderem folgende Begleittermine wahr:

Bildungsministerin Martina Münch
Gespräch mit dem stellvertretenden Präsidenten der Stadt Poznań, Dariusz Jaworski.
Zeit: 09.30 Uhr
Ort: Stadtverwaltung Poznań

Besuch des VII Allgemeinbildenden Lyzeums Dabrowka und Gespräch mit einer Lehrerin aus Lauchhammer (Landkreis Oberspreewald-Lausitz), die derzeit am Lyzeum tätig ist.
Zeit: 10.45 -12.15 Uhr
Ort: VII Allgemeinbildendes Lyzeums Dabrowka, ul. Żeromskiego 8/12, Poznań

Infrastrukturminister Jörg Vogelsänger
Teilnahme an der Eröffnung der Konferenz „Öffentlicher Schienen- und Busverkehr auf regionaler und lokaler Ebene. Praktische Erfahrungen Großpolens und Brandenburgs bei der Erstellung und Umsetzung von Verkehrsplänen“. Zudem hält Vogelsänger einen Vortrag über die Grundzüge der ÖPNV-Politik im Land Brandenburg.
Zeit: 10.00 Uhr
Ort: Marschallamt, Plenarsaal des Sejmik, al. Niepodległości 18

Infrastrukturminister Jörg Vogelsänger und Wirtschaftsminister Ralf Christoffers
Besichtigung des neuen Verkehrszentrums Poznań
Zeit: 16.00-16.45 Uhr
Ort: Verkehrszentrum Poznań

Wissenschaftsministerin Sabine Kunst
Besuch der Adam-Mickiewicz-Universität Poznań und Besichtigung des Morasko-Campus. Anschließend führt Kunst Gespräche mit dem Rektor der Adam-Mickiewicz-Universität Poznań.
Zeit: 10.30 Uhr
Ort: Adam-Mickiewicz-Universität Poznań

Innenminister Ralf Holzschuher
Teilnahme an der Unterzeichnung der „Vereinbarung über die freundschaftliche Zusammenarbeit zwischen dem Wojewodschaftsvorstand des Freiwilligen Feuerwehrverbandes der Republik Polen der Wojewodschaft Großpolen und dem Landesfeuerwehrverband Brandenburg e.V.”.
Zeit: 17.30 Uhr
Ort: Sitz des Wojewodschaftsvorstandes der Freiwilligen Feuerwehr, ul. Norwida 14, 1. Stock, Poznań