Veranstaltungen 2015

Achtung: Die Veranstaltung "Auftakt zur Veranstaltungsreihe „Gedanken zu Osteuropa" am Mittwoch, 02.12.2015, 20:00 Uhr, ist abgesagt. Die Veranstaltung wird im Frühjahr 2016 nachgeholt.


Dezember 2015

  • Freitag, 04.12.2015 - 10:00 Uhr
    Tagung zum Thema „Städtepartnerschaften – Bausteine für nachhaltige Kooperationen“

    - nur geladene Gäste -

    Veranstalter:
    Ministerium der Justiz und für Europa und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg, Deutsch-Polnische Gesellschaft Brandenburg

    Die Veranstaltung richtet sich an Städte und Gemeinden in Brandenburg, die Partnerschaften zu polnischen Städten unterhalten bzw. an solche, die Interesse an neuen Partnerschaften haben. Im Fokus stehen die Bereiche Kinder- und Jugendaustausch, Zusammenarbeit in Politik und Verwaltung sowie in der Wirtschaft und Zusammenarbeit von Zivilgesellschaft und Kultur. Ziel der Tagung ist die Intensivierung der deutsch-polnischen Beziehungen durch Stärkung der Partnerschaften. Im Erfahrungsaustausch und Gespräch mit politischen Entscheidungsträgern sollen sowohl Probleme als auch Lösungen und Potentiale aufgezeigt und diskutiert werden.

  • Bitte beachten Sie: Die nachfolgende Veranstaltung kann leider nicht stattfinden. Die Referentin, Frau Irina Prochorowa, hat ihre Reise nach Berlin kurzfristig absagen müssen. Die Veranstaltung wird im Frühjahr 2016 nachgeholt.

    Mittwoch, 02.12.2015 – 20:00 Uhr (Einlass 19:30 Uhr)
    Auftakt zur Veranstaltungsreihe „Gedanken zu Osteuropa“

    - nur geladene Gäste -

    Veranstalter:
    Landesvertretung Brandenburg in Kooperation mit der Friedrich-Ebert-Stiftung

    Im Rahmen dieser neuen Veranstaltungsreihe stellen ausgewiesene Expertinnen und Experten aus den vier osteuropäischen Ländern Russland, Belarus, Polen und Ukraine ihre Gedanken zur Zukunft ihres Landes vor, die anschließend von einem deutschen Politiker kommentiert und beim Empfang von den Gästen diskutiert werden. Den Auftakt bildet die Verlagsleiterin und Literaturkritikerin Irina Prochorowa. Sie erhielt 2003 den Liberty Award für ihren Beitrag zur Entwicklung der Amerikanisch-Russischen Beziehungen. 2006 gewann sie den russischen Andrey-Bely-Literaturpreis und erhielt den französischen Orden der Künste und der Literatur im Jahr 2005. Kommentiert wird ihr Vortrag durch den Bundestagsabgeordneten Franz Thönnes.

    Programm:

    • Begrüßung
      Thomas Kralinski, Staatssekretär für Bundesangelegenheiten, Medien und internationale Beziehungen
    • Eröffnung
      Dr. Reinhard Krumm, Leiter des Referats Mittel- und Osteuropa, Friedrich-Ebert-Stiftung
    • Vortrag
      Irina Prochorowa, Vorsitzende des russischen Verlags „Neue literarische Umschau“
    • Kommentar
      Franz Thönnes, MdB, stellvertretender Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses des Deutschen Bundestages
    • Empfang

    Ihre Anmeldungen richten Sie bitte bis 30.11.2015 per E-Mail oder Fax an kerstin.richter@fes.de, Fax: 030 269359250.

  • Mittwoch, 02.12.2015 - 11:00 Uhr
    Pressegespräch … Land in der Stadt: Stadt-Land gestalten. Mach mit!

    - nur geladene Gäste -

    Veranstalter:
    Brandenburgische Architektenkammer

    Die Brandenburgische Architektenkammer hat sich die Stärkung ländlicher Räume im Land Brandenburg zum besonderen Ziel gesetzt. Plaue und Kirchmöser, Ortsteile von Brandenburg (Havel), stehen im Mittelpunkt des Pilotprojekts 2015 der Initiative "Stadt-Land gestalten. Mach mit!", das eine Open-Air-Ausstellung, viele offene Räume, einen Workshop und ein großes Fest im Schloss umfasste.
    Eine Ausstellung und eine Buchpublikation dokumentiert den ereignisreichen Sommer der Baukultur in Plaue und Kirchmöser in Brandenburg (Havel).
    Auf 6 Litfaßsäulen wird in der Zeit vom 1. bis 7. Dezember 2015 die Ausstellung Garten | Stadt Plaue. Raum für neue Ideen auf dem Vorplatz der Landesvertretung Brandenburg in der Hauptstadt präsentiert.
    Am Round Tabel wird diskutiert: Wie können Gemeinschaftsgefühl und Ortsverbundenheit gestärkt werden? Wie gelingt Willkommenskultur? Wie kann Baukultur dafür genutzt werden?
    Die Veranstaltung richtet sich an Journalisten.

    Diskutanten am Round Tabel

    • Katrin Lange, Staatssekretärin, Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung, Land Brandenburg
    • Reiner Nagel, Vorstand Bundesstiftung Baukultur
    • Andrea Kutzop, Vertreterin der Bürgermeisterin Stadt Brandenburg (Havel)
    • Dr. Liselotte Martius und Ines Budick, OV Plaue und Kirchmöser
    • Dr. Heidrun Chmura, Kulturland Brandenburg
    • Andreas Keuchel, Unternehmer und Stadt-Land Bewohner
    • Dr. Nicola Bröcker, Dr. Celina Kress, Dr. Simone Oelker, [BEST] projekte für baukultur und stadt
    • Bernhard Schuster, Präsident Brandenburgische Architektenkammer

    Ihre Anmeldungen richten Sie bitte an Dr. Nicola Bröcker, E-Mail: info@best-bb.de, Telefon: 030 32301271.

    Weitere Informationen: Presseinformation (pdf)

  • Dienstag, 01.12.2015 – 18:30 Uhr
    Zukunftsdialog: Wieviel Zukunft steckt im Kunststoff? Globale Herausforderungen - Chancen für Brandenburg

    Veranstalter:
    Landesvertretung Brandenburg, ZukunftsAgentur Brandenburg GmbH (ZAB), VDI Bezirksverein Berlin-Brandenburg e.V

    In der Veranstaltungsreihe „Zukunftsdialoge“ diskutieren Expertinnen und Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik aktuelle Themen, die für die Wissenschaft und Wirtschaft gleichermaßen von besonderer Bedeutung sind und präsentieren damit zugleich den Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort Brandenburg in Berlin.

    Dieser Zukunftsdialog beschäftigt sich mit dem Thema „Kunststoffe“ und geht den Fragen nach welche neuen Chancen bieten sich mit dem Einsatz von biobasierten Kunststoffen, welche Potenziale stecken in modernen Verbundwerkstoffen und welchen Beitrag kann die brandenburgische Kunststoffindustrie zu Nachhaltigkeit und Ressourceneffizienz leisten?

    Programm:

    • Begrüßung
      Thomas Kralinski, Bevollmächtigter des Landes Brandenburg beim Bund
    • Keynote
      Dr. Melanie Maas-Brunner, BASF SE „Technische Kunststoffe - zukünftige Herausforderungen und mögliche Lösungsansätze“
    • Podium:
      Albrecht Gerber, Minister für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg
      Dr. Melanie Maas-Brunner, Senior Vice President Performance Materials Europe der BASF SE
      Prof. Dr. Alexander Böker, Institutsleiter des Fraunhofer-Instituts für Angewandte Polymerforschung
      Dr. Karl-Heinz Tebel, Clustersprecher des Clusters Kunststoffe und Chemie Brandenburg
      Thomas König, Geschäftsführer der Motzener Kunststoff- und Gummiverarbeitung GmbH
    • Moderation:
      Dr. Steffen Kammradt, Sprecher der Geschäftsführung der ZAB ZukunftsAgentur Brandenburg GmbH
    • Anschließend:
      Get together

    Um Ihre Anmeldung wird bis 27.11.15 unter zukunftsdialog@zab-brandenburg.de gebeten. Die Veranstaltung ist kostenfrei.

    Nähere Informationen erhalten Sie unter www.kunststoffe-chemie-brandenburg.de.




November 2015

  • Montag, 30.11.2015 – 19:00 Uhr
    Politisch-kabarettistischer Abend - Steffen Möller: Polen für Fortgeschrittene
    Eingeführt vom Ministerpräsidenten des Landes Brandenburg Dr. Dietmar Woidke

    - nur geladene Gäste -

    Veranstalter: Landesvertretung Brandenburg, Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit

    Kabarettist Steffen Möller hat bereits durch seine Fernsehauftritte sowohl in Deutschland als auch Polen zahlreiche Anhänger für seine sehr menschliche Betrachtungsweise der Deutsch-Polnischen-Beziehungen gewonnen. Sein letztes Buch und das dazugehörige Programm - "Viva Warzawa - Polen für Fortgeschrittene" findet gerade besonderen Anklang.

    Darüber hinaus gibt Ministerpräsidenten Dr. Woidke einen kurzen Überblick über den aktuellen Stand der Beziehungen zum Nachbarland. Durch einen Vertreter der Stiftung deutsch-polnische Zusammenarbeit erfolgt die Vorstellung eines derzeit sehr erfolgreichen durch Deutschland tourenden Verständigungsprojektes (Polen-Mobil).

    Die Veranstaltung wird musikalisch von einem deutsch-polnische-Trio unter Leitung von Thomas Kolarczyk umrahmt.

  • Freitag, 27.11.2015 – 14:00 Uhr
    Abschlussveranstaltung „Jahr des Lichts 2015“ -www.jahr-des-lichts.de

    - nur geladene Gäste -

    Veranstalter: Deutschen Physikalischen Gesellschaft e.V. (DPG) -www.dpg-physik.de

    Das "Jahr des Lichts Deutschland" ist eine Bundesinitiative und wird getragen von den Bundesverbänden der Optik. Es beinhaltet vier Säulen - Natur, Kultur, Technologie, Wissenschaft. Es ist eine ganzjährig stattfindende Veranstaltungsreihe an verschiedenen Orten in Deutschland.
    Die Auftaktveranstaltung fand in München mit großer medialer Resonanz statt. Die Abschlussveranstaltung - organisiert von der Deutschen Physikalischen Gesellschaft e.V. - findet in der Landesvertretung Brandenburg statt.

  • Freitag, 27.11.2015 – 10:00 Uhr
    Clusterkonferenz Optik 2015


    - nur geladene Gäste -

    Veranstalter: Ministerium für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg, ZukunftsAgentur Brandenburg GmbH (ZAB)

    Brandenburg konzentriert sich in der Wirtschaftsförderung auf neun besonders wachstumsstarke Cluster, fünf sind mit Berlin länderübergreifend. Dazu gehören die Cluster Energietechnik, Gesundheitswirtschaft, IKT/Medien- und Kreativwirtschaft, Verkehr/Mobilität/Logistik und Optik sowie die drei Brandenburger Landescluster Ernährungswirtschaft, Kunststoffe/Chemie und Metall.

    Die im Cluster Optik zusammengefassten Bereiche Optische Technologien und Mikrosystemtechnik gehören zu den wichtigsten Schlüsseltechnologien des 21. Jahrhunderts und die Hauptstadtregion zählt hier zu den international führenden Standorten. Das länderübergreifende Cluster Optik ist geprägt von kleinen und mittelständischen Unternehmen, die mit ihren innovativen Produkten häufig Weltmarktführer sind.

  • Donnerstag, 19.11.2015 – 18:00 Uhr
    Podiumsdiskussion im Rahmen der Veranstaltungen
    zur Würdigung des 50-jährigen Jubiläums des Briefwechsels zwischen polnischen und deutschen Bischöfen zur Versöhnung und Verständigung zwischen Deutschland und Polen


    - nur geladene Gäste -

    Veranstalter: Botschaft der Republik Polen + Maximilian-Kolbe-Stiftung

    Der Austausch der Briefe zwischen den Bischöfen Polens und Deutschlands war ein wichtiger Meilenstein in der Aussöhnung beider Völker nach dem zweiten Weltkrieg. Auch heute noch ist der 18. November 1965 ein bedeutendes geschichtliches Datum in Polen. Um daran auch wieder in Deutschland zu erinnern, wird es anlässlich des 50. Jubiläums eine Reihe von Veranstaltungen in Berlin geben. Die Podiumsdiskussion in der Landesvertretung gehört dazu.

  • Mittwoch, 18.11.2015 – 18:00 Uhr
    40. Gesprächsforum pro Brandenburg
    Innovationen in Deutschland - wer finanziert unsere Zukunft?


    - nur geladene Gäste -

    Veranstalter: Landesvertretung Brandenburg, pro Brandenburg e. V.

    Vorträge:

    • Bedeutung, Voraussetzungen und Erwartungen an Innovationen in Deutschland
      Prof. Dr. Katharina Hölzle, Lehrstuhl für Innovationsmanagement und Entrepreneurship, Universität Potsdam
    • Erfahrungen bei der Umsetzung von Innovationen in Deutschland – am Beispiel der HiPer-Unternehmensgruppe
      Dr. Hans Hoffmeister, Geschäftsführer, HiPer Ceramics GmbH
    Podiumsdiskussion:
    • Peter Dortans, Geschäftsführer, VDI/VDE Innovation + Technik GmbH
    • Prof. Dr. Michael Groß, Geschäftsführer, VC-POINT GmbH
    • Thomas Quente, Director, PricewaterhouseCoopers AG
      Holger Werner, Bereichsvorstand Corporate Banking, Commerzbank AG
    • Moderation: Prof. Dr. Klaus-P. Schulze, Vorstandsvorsitzender, IIF – Institut für Innovationsfinanzierung und -management e.V.

  • Mittwoch, 18.11.2015 - 11.00 Uhr
    Lesung im Rahmen der 26. Berliner Märchentage


    Unter dem Motto „ Von Karawanen, Wüsten und Oasen – Märchen und Geschichten aus der Arabischen Welt“ geht es märchenhaft in der Landesvertretung Brandenburg zu. Die Bevollmächtigten der Länder Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg, Staatssekretärin Dr. Pirko Kristin Zinnow und Staatssekretär Thomas Kralinski laden eine Berliner Schulklasse und eine Willkommensklasse aus Brandenburg zu einer Lesung und Gesprächsrunde in die Landesvertretungen in den Ministergärten ein. Nach einem gemeinsamen Mittagessen werden die jungen Gäste auch über die Aufgaben einer Landesvertretung informiert und durch das gemeinsame Haus geführt.

    Weitere Informationen: www.maerchenland-ev.de

  • Dienstag, 17.11.2015 – 12:30 Uhr
    Fachveranstaltung zur Evaluierung des Landesentwicklungsplans Berlin und Brandenburg


    - nur geladene Gäste -

    Veranstalter: Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung Brandenburg (MIL), Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt Berlin (SenStadtUm)

    Die Veranstaltung der Gemeinsamen Landesplanungsabteilung (MIL Brandenburg und SenStadtUm Berlin) dient der Evaluierung der gemeinsamen Landesentwicklungsplanung von Berlin und Brandenburg. Sie ist daher an Teilnehmende aus Berlin und Berliner Bezirken, aus Brandenburger Kommunen, kommunale Spitzenverbände und weitere Institutionen beider Länder adressiert. Die Veranstaltung dient dem gemeinsamen Dialog mit den genannten Adressaten.

  • Montag, 09.11.2015 – 19:00 Uhr
    Preview des 8. Spreewaldkrimis "Die Sturmnacht"


    Veranstalter: Landesvertretung Brandenburg in Zusammenarbeit mit dem ZDF

    SpreewaldkrimiAnwesend werden sein der Hauptdarsteller Christian Redl und andere Kreative und Verantwortliche vor und hinter der Kamera. So haben die Gäste die Möglichkeit mehr über die Spreewaldkrimis und deren Heimat zu erfahren und regionale Spezialitäten zu genießen.
    Die Kriminalserie "Spreewaldkrimi" hatte im ZDF seit 2006 bisher sieben Folgen. Die Dreharbeiten finden an den Originalschauplätzen im Spreewald statt. Im Mittelpunkt steht Kommissar Krüger (Christian Redl). Seine Fälle verbinden sich oft mit der Geschichte der Region. Er beschäftigt sich mit mumifizierten Leichen, Leichen in Pelztierfallen, Schlangengift, Brandstiftung, alten Legenden, der DDR-Vergangenheit, Familienangelegenheiten – und all das im malerischen Spreewald. Krüger ermittelt wortkarg und misstrauisch – und die Filme erlauben sich Ruhe und Zeit.
    Durch den Erfolg der Serie bestärkt, hat das ZDF bereits die 8. Folge produziert, welche am 23. November um 20.15 Uhr ausgestrahlt werden soll.




Oktober 2015

  • Freitag, 16.10.2015 - 18.00 Uhr - Jazz in den Ministergärten 2015: Sieben Länder – Ein Festival

    Jazz in den MinistergärtenDer Jazz ruft und alle folgen. Das musikalische Zusammenspiel der sieben Länder auf historischen Boden in Berlin ist einzigartig in der deutschen Kulturlandschaft: Die Landesvertretungen Brandenburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Saarland und Schleswig-Holstein präsentieren dabei Jazz aus ihren Ländern und dem Ausland ...
    weiterlesen
  • Samstag, 03.10.2015 - 11.00 bis 18.00 Uhr - Tag der offenen Tür 2015 in den Ministergärten

    Tag der offenen Tür 2015 in der Landesvertretung Am 14. Tag der offenen Tür in den Ministergärten lädt die Landesvertretung Brandenburg gemeinsam mit Kulturland Brandenburg zu einem bunten Programm mit Blick hinter die Kulissen ein. Schwerpunkt ist das Kulturgut Handwerk im Land Brandenburg – präsentiert von Kulturland Brandenburg und seinen Partnern ...
    weiterlesen



September 2015

  • Freitag, 25.09.2015 - 10:00 Uhr - Gesundheitsforum vdek

    - nur geladene Gäste -

    Veranstalter: Verband der Ersatzkassen e.V. (vdek) Landesvertretung Berlin/Brandenburg

    Die vdek-Landesvertretung Berlin und Brandenburg unterstützt auf Landesebene die Interessen der in Berlin und Brandenburg tätigen Ersatzkassen. Die in Brandenburg tätigen Ersatzkassen organisieren die medizinische Versorgung der über 982.000 Versicherten. Das sind mehr als ein Drittel der Bevölkerung im Land.

    Auf der Veranstaltung soll das GKV-Versorgungsstärkungsgesetzt diskutiert werden, das für die künftige bedarfsgerechte, flächendeckende Versorgung und gut erreichbare medizinische Betreuung der Bevölkerung sowie in Brandenburg als auch in Berlin wichtige Weichenstellungen vornimmt, um die Versorgungsqualität und Versorgungsstrukturen zu verbessern. Für beide Landesregierungen ist es dabei von besonderem Interesse, sich über bestimmte politische Punkte, wie z.B. die Mitwirkungsmöglichkeiten der Länder im geplanten Innovationsfonds auszutauschen und die Auswirkungen einzelner vorgesehener Regelungen wie Terminservicestellen, Zweitmeinungsverfahren, Aufkauf von Arztsitzen u.a. mit den Partnern in der Selbstverwaltung zu beraten.

  • Mittwoch, 23.09.2015 - 19:00 Uhr - Podiumsdiskussion "Gedenkstätten Zweiter Weltkrieg in der deutsch-polnischen Grenzregion"

    Veranstalter: Deutsche Gesellschaft für Osteuropakunde e.V. (DGO)

    Vorstellung von Gedenkstätten „ Zweiter Weltkrieg in der deutsch-polnischen Grenzregion“ in Kooperation mit der Europa-Universität Viadrina (Präsidialbüro, Projekt "Trialog") und mit Förderung der Stiftung "Erinnerung, Verantwortung und Zukunft". Es wird über wandelnden Aufgaben der Gedenkstätten, ihre Wahrnehmung in der lokalen Bevölkerung und ihre Einbettung in heutige Tourismuskonzepte diskutiert.

  • Dienstag, 22.09.2015 – 18:30 Uhr - Podiumsdiskussion „Zukunftsdialog“ zum Thema „25 Jahre HighTech in Brandenburg“

    - nur geladene Gäste -

    Veranstalter: Landesvertretung Brandenburg, ZukunftsAgentur Brandenburg www.zab-brandenburg.de,
    Verein Deutsche Ingenieure Berlin-Brandenburg, pro Brandenburg e.V.

    Keynote: Prof. Lothar Willmitzer: „Von der Einheit zur Hightech Schmiede – am Beispiel des Wissenschafts- und Forschungsstandortes Potsdam-Golm“

    Podium: - Albrecht Gerber, Wirtschaftsminister Brandenburg, Dr. Rita Baxmann, Thermo Fisher Scientific Inc., Hennigsdorf, Dr. Bernhard Becker, Hüffermann Transportsysteme GmbH, Neustadt/Dosse, Prof. Lothar Willmitzer, Max-Planck-Institut für Molekulare Pflanzenphysiologie, Potsdam

    Seit 2005 repräsentieren herausragende Persönlichkeiten aus Wissenschaft und Forschung als "Wissenschaftsbotschafter" den Standort Brandenburg. In der Veranstaltungsreihe „Zukunftsdialoge“ diskutieren sie mit Experten aus Wirtschaft und Politik aktuelle Themen, die für die Wissenschaft und Wirtschaft gleichermaßen von besonderer Bedeutung sind.

    Anlässlich des 25-jährigen Bestehens des Landes Brandenburg, möchten wir die Geschichten hinter erfolgreichen Unternehmens- und Wissenschaftsstandortentwicklungen erzählen. Insbesondere wollen wir aufzeigen, was ein erfolgreiches Unternehmen ausmacht, wie wichtig es ist, innovative Ansätze zu nutzen – und diese gemeinsam mit der Wissenschaft umzusetzen.
    Anmeldungen richten Sie bitte bis 18.09.2015 an zukunftsdialog@zab-brandenburg.de
  • Dienstag, 08.09.2015 – 18:00 Uhr - Film ab! Ein Abend mit Politik und Filmbranche

    - nur geladene Gäste -

    Veranstalter: Landesvertretung Brandenburg, Senatskanzlei Berlin, Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie Bayern

    Anfang dieses Jahres glänzte Deutschland im Schein der Oscars. Der in Babelsberg gedrehte Film „The Grand Budapest Hotel“ erhielt vier der begehrten Trophäen – und zwar in genau den Kategorien, für die gerade die deutsche Filmwirtschaft verantwortlich zeigte. Das „Salz der Erde“ von Wim Wenders war für die Oscars nominiert. Mit „Homeland“, „Babylon-Berlin“ oder auch „Deutschland `83“ macht sich die deutsche Filmwirtschaft auf den Weg, auch die großen seriellen Formate zu erschließen.

    Ein wichtiger Baustein für diesen Erfolg ist die Filmförderung von Bund und Ländern. Sie ist eine Investition in die Zukunft einer kreativen Branche und einer innovativen Industrie. Eine Branche, die Geschichten über und aus Deutschland erzählt und dazu beiträgt, Deutschlands Bild in der Welt zu zeichnen. Nun stehen wir vor der Novellierung der deutschen Filmförderung. Im Mittelpunkt steht dabei die Frage, wie in Deutschland weiterhin kreative, innovative und zugleich erfolgreiche Filmproduktionen gelingen können.

  • Mittwoch, 02.09.2015 – 19:00 Uhr - „Themenabend Energiepolitik“

    - nur geladene Gäste -

    Veranstalter: Staatskanzlei des Landes Brandenburg, Ministerium für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg

    Am Vorabend des Energietages Brandenburg 2015 findet am 2.09.2015 in Berlin der nunmehr seit 2010 sechste „Themenabend Energie“ in der Landesvertretung statt.

    Die diesjährige Veranstaltung thematisiert die künftige Energiepolitik Deutschlands mit Blick auf das angekündigte Weißbuch der Bundesregierung zum Strommarktdesign sowie die anstehende Klimakonferenz in Paris.

    Nach Vorträgen von Prof. Dr. Ottmar Edenhofer (Stellv. Direktor und Chefökonom des Potsdam Institut für Klimafolgenforschung (PIK), Potsdam, Direktor des Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change (MCC), Berlin, Ko-Vorsitzender der AG III des Weltklimarats IPCC Professor für die Ökonomie des Klimawandels an der Technischen Universität Berlin zum Thema „Welche Anforderungen muss das künftige Strommarktdesign in Deutschland erfüllen?“) diskutieren Herr Hendrik Fischer (Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg), Herr Frank Peter (Prognos AG), Frau Dr. Maren Hille (Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V.) und Herr Dr. Hans Hoffmeister (HiPer Ceramics GmbH) zum Thema „Deutsche und europäische Energiepolitik im Vorfeld der Klimakonferenz in Paris“.

    Moderation: André Tonn, rbb - inforadio



August 2015

  • 10. August 2015 - 31. August 2015 - Fotoausstellung „Transatlantic Relations: Go West“ von Rainer Sioda

    mit Finissage am Montag, 31. August 2015, 18.30 Uhr bis 20.30 Uhr

    Veranstalter: Landesvertretung Brandenburg Fotografien Rainer Sioda

    Transatlantic Relations ist sowohl der Titel der Ausstellung als auch des Buches, das vom Berliner Verlag Pogobooks publiziert wurde. In beiden werden Fotografien aus den USA und Brandenburg gegenüber gestellt.

    Die Ausstellung greift einen Themenstrang des Buches auf: den Mythos Wilder Westen. Es geht um die profanen und absurden Aspekte einer Projektion, die wir Menschen uns auf die Ferne machen. Und die USA ist ein exemplarisches Beispiel. Sie sind einerseits Sehnsuchtsort, Projektionsfläche mythisch überhöhter Landschaftsvorstellungen, Inbegriff von Freiheit und Weite, andererseits ein Land, dem wir durchaus mit ambivalenten Gefühlen begegnen. Wie auch immer die Bewertungen ausfallen, immer sind sie mit visuellen Klischees und Stereotypen verwoben.
    Die Spiegelung solcher Stereotype in und auf das Land Brandenburg eröffnet ein Spiel mit Bilderwartungen. In den Bildzuordnungen werden die Orte zuweilen unsicher, gelegentlich kann man sich fragen, was nun eigentlich Brandenburg ist, was die USA. Bei der Gegenüberstellung ergeben sich überraschende und manchmal frappierende Analogien. Merkwürdigerweise sieht es aber immer so aus, also ob es sich um dieselbe Landschaft, genauer noch, um ein und denselben Kulturraum handelte.

    Herr Sioda wird auf der Finissage auch das Buch präsentieren. Für die Finissage bitten wir um Anmeldung per E-Mail an:veranstaltungen@lv-bb.brandenburg. Ausführliche Informationen zu Rainer Sioda



Juli 2015

  • Freitag, 17.06.2015 - 11:00 Uhr - Pressekonferenz - Breslau Kulturhauptstadt Europas 2016

    Veranstalter: Staatkanzlei Brandenburg

    Die Stadt Wroclaw (Breslau) ist 2016 Europäische Kulturhauptstadt. Auf Einladung des Regierungssprechers des Landes Brandenburg stellt der Bürgermeister von Breslau, im Beisein von Ministerpräsident Dr. Woidke, die Stadt und Kulturprojekte für das Themenjahr der deutschen Presse vor.


  • Donnerstag, 09.07.2015 – 19:00 Uhr

    Konzert mit Preisträgern des Wettbewerbs "Jugend musiziert" und des internationalen Gesangswettbewerbs der Kammeroper Schloss Rheinsberg

    - nur geladene Gäste -

    Veranstalter: Landesvertretung Brandenburg, Ostdeutscher Sparkassen Verband

    „Welch ein glücklicher Tag!“ – dieses Duett beschließt die Liebe zwischen Violetta und Alfred in LA TRAVIATA, der diesjährigen Hauptproduktion der Kammeroper Schloss Rheinsberg.
    Dieses Motto wollen wir auch dem gemeinsamen Galakonzert der „Kammeroper“ und „Jugend musiziert“ voranstellen – ist es doch ein „glücklicher Tag“ für jeden jungen Menschen, wenn er Preisträger von „Jugend musiziert“ wird.

    Durch das Programm führt Knut Elstermann (radio eins rbb).


  • Donnerstag, 09.07.2015 – 09:00 Uhr

    Hintergrundgespräch mit Wirtschaftsvertretern des Landes Brandenburg

    - nur geladene Gäste -
    Hintergrundgespräch mit Wirtschaftsvertretern des Landes Brandenburg auf Einladung von Staatssekretär Kralinski Bevollmächtigter des Landes Brandenburg beim Bund mit dem Ziel,über aktuelle wirtschaftspolitische Themen im Bundesrat und in der Landespolitik zu informieren sowie die Aufgaben der Landesvertretung Brandenburg bei der Gesetzgebung des Bundes näher zu erläutern.




Juni 2015

  • Freitag, 26.06.2015 – 09:00 Uhr

    Fachtagung der Brandenburger und Berliner Sozialpartnerdialoge

    - nur geladene Gäste -

    Veranstalter: Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit Frauen und Familie des Landes Brandenburg (MASGF)

    Der Themenkomplex „Stärkung der Sozialpartnerschaft“ ist in Brandenburg seit einigen Jahren ein arbeitspolitischer Schwerpunkt.
    Das MASGF führt gemeinsam mit der Berliner Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen sowie dem Deutsche Gewerkschaftsbund und der Vereinigung der Unternehmensverbände in Berlin und Brandenburg als Spitzenverbände der Sozialpartner eine gemeinsame Fachtagung zu den Arbeitsbeziehungen in Ostdeutschland 25 Jahre nach Gründung der Wirtschaftsunion in der Landesvertretung Brandenburg durch.
  • Montag, 15.06.2015 – 10:00 Uhr

    Tag der Ernährungswirtschaft Brandenburg 2015

    - nur geladene Gäste -

    Veranstalter: ZAB Zukunftsagentur Brandenburg GmbH

    Der Tag der Ernährungswirtschaft ist die zentrale Clusterkonferenz der Lebensmittelproduktion und --Vermarktung in Brandenburg. Ziel der Veranstaltung ist es, über Trends in der Branche zu informieren sowie neue Entwicklungen im Cluster Ernährungswirtschaft zu diskutieren.
    Darüber hinaus dient der Tag der Ernährungswirtschaft dem aktiven Austausch der verschiedenen Akteure der Branche. Wesentliche Inhalte der Veranstaltungen sind die Verleihung des Brandenburger Innovationspreises Ernährungswirtschaft 2015, der Trend Regionalität als Basis des Gemeinschaftsmarketings der Ernährungswirtschaft in der Hauptstadtregion sowie innovative Entwicklungen im Vertrieb und Marketing sein.
  • Dienstag, 09.06.2015 – 18:00 Uhr

    Podiumsdiskussion „ Zur Zukunft der Erbschaftssteuer“

    - nur geladene Gäste

    Veranstalter: Ministerium der Finanzen des Landes Brandenburg

    Mit Urteil vom 17. Dezember 2014 hat das Bundesverfassungsgericht das Erbschaftsteuer - und Schenkungsteuergesetz (ErbStG) in Teilen für verfassungswidrig erklärt. Der Gesetzgeber muss bis zum 30. Juni 2016 eine Neuregelung treffen. Wie soll die Zukunft der Erbschaftsteuer aussehen?
    Gehen die Reformpläne der Bundesregierung zu weit oder nicht weit genug? Gefährdet die Erbschaftsteuer die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen und den Erhalt von Arbeitsplätzen? Stehen große Erbschaften und Leistungsgesellschaft im Widerspruch zueinander? Ist die Erbschaftsteuer ein Instrument des Sozialstaats oder dient sie der Erzielung von Steuereinnahmen? Diese und andere Fragen werden im Rahmen der Podiumsdiskussion „Zur Zukunft der Erbschaftsteuer“ diskutiert.



Mai 2015

  • Mittwoch, 20.05.2015 - 15:30 Uhr

    "Wir Ärzte in Brandenburg" Ärzte aus dem Land Brandenburg berichten aus ihrem Berufsalltag

    Veranstalter: Weiterbildungsausschuss der Landesärztekammer Brandenburg

    Schon im Studium machen sich die meisten Medizinstudierenden Gedanken darüber, wie es nach Examen und Approbation beruflich und fachlich weiter gehen soll. Die zweimal jährlich stattfindende Veranstaltungsreihe bietet Medizinstudierenden die Möglichkeit, Ärzte in Brandenburg kennen zu lernen, die ihr Fach und ihre Tätigkeit näher vorstellen und über Weiterbildungsmöglichkeiten informieren.

    Programm:

    Experten für den „Durchblick“
    Prof. Dr. med. C. Fitzek, Chefarzt der Neuroradiologie, Asklepios Fachklinikum Brandenburg

    Kann die Allgemeinmedizin alles?
    Dr. med. Stefan Richter, Facharzt für Allgemeinmedizin Grünheide

    Im Anschluss Diskussion und fachlicher Austausch

    Anmeldung per E-Mail: br.mueller@asklepios.com


  • Dienstag, 19.05.2015 - 19:30 Uhr

    39. Gesprächsforum „Deutsche CO2-Reduktionsziele: Deutschlands Klima-müh(l)en gegen den Rest der Welt?“

    Veranstalter: Landesvertretung Brandenburg, pro Brandenburg e.V.

    Der sinkende Ausstoß des klimaschädlichen Gases CO2 in Deutschland ist überbewertet. Durch den Mechanismus des europäischen Zertifikate Systems werde letztlich jede Tonne CO2, die in Deutschland eingespart wird, in einem anderen EU-Land emittiert.“ sagt Christian Growitsch (Direktor Hamburgisches WeltWirtschaftsInstitut gGmbH/HWWI).
    Demgegenüber sieht die Bundesregierung ihr Ziel, 40 Prozent weniger klimaschädlichen CO2-Emissionen bis 2020 im Vergleich zu 1990 zu erreichen, in Gefahr. Nach Vorstellung des Bundeswirtschaftsministeriums (BMWi) sollen von den Kraftwerksbetreibern bis 2020 zusätzlich weitere 22 Mio. Tonnen CO2 eingespart werden. Die Vorgaben des BMWi würden dazu führen, dass bereits 2017 mindestens 11.000 Megawatt an Kapazitäten bei der Braunkohle unmittelbar stillgelegt werden müssten. Dies würde den Verlust von zehntausenden von Arbeitsplätzen und eine komplette De-Industrialisierung ganzer Regionen in Deutschland bedeuten.

    PODIUMSDISKUSSION mit PD Dr. Christian GROWITSCH
    Gäste:
    Dr. Michael FUCHS, MdB
    Stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion
    Hendrik FISCHER
    Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg Dr. Günther HORZETZKY
    Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand, und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen
    Dr. Hartmut MANGOLD
    Staatssekretär im Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr des Freistaates Sachsen

    Moderation:
    Daniel GOFFART FOCUS MAGAZIN- Leiter Hauptstadt Redaktion

  • Montag, 11.05.2015 - 10:30 Uhr - Bund-Länder-Erfahrungsaustausch zur nachhaltigen Entwicklung

    - nur geladene Gäste -

    Veranstalter: Ministerium für ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft des Landes Brandenburg, Staatskanzlei des Landes Brandenburg

    Seit 2012 findet auf Arbeitsebene ein regelmäßiger Erfahrungsaustausch der in den Ländern für Nachhaltige Entwicklung zuständigen Ressorts und den Staatskanzleien mit dem Bund statt.
    Die Sitzungen werden unter dem gemeinsamen Vorsitz von Bundeskanzleramt und einem Bundesland durchgeführt. Brandenburg ist als amtierendes MPK-Vorsitzland Gastgeber dieser Veranstaltung in der Landesvertretung.

  • Mittwoch, 06.05.2015 - 10:00 Uhr - Tag der Bauindustrie Berlin-Brandenburg 2015

    - nur geladene Gäste -

    Veranstalter: Bauindustrieverband Berlin-Brandenburg e.V.

    Der Tag der Bauindustrie findet bereits seit mehreren Jahren in der Landesvertretung statt. Eingeladen sind Unternehmer, Kammern, Verbände, Politiker und Vertreter der Verwaltung aus Berlin und Brandenburg. Die Veranstaltung ist die Hauptveranstaltung und Treffpunkt der Branche mit großer Resonanz und widmet sich in diesem Jahr dem Thema: “Fachkräftesicherung in der Bauwirtschaft – die Generation Y im Visier“.

  • Montag, 04.05.2015 bis Dienstag, 05.05.2015 - Präsidentenkonferenz der Rechnungshöfe des Bundes und der Länder

    - nur geladene Gäste -

    Veranstalter: Landesrechnungshof Brandenburg

    Auf Einladung des Präsidenten des Landesrechnungshofes Brandenburg, Herrn Christoph Weiser, als amtierenden Vorsitzenden der Präsidentenkonferenz der Rechnungshöfe des Bundes und der Länder findet die diesjährige Frühjahrstagung in der Landesvertretung Brandenburg statt.
    Zweimal jährlich treffen sich alle Präsidentinnen und Präsidenten der Rechnungshöfe des Bundes und der Länder gemeinsam mit dem Präsidenten des Rechnungshofes der Republik Österreich, dem Direktors der Schweizer Eidgenössischen Finanzkontrolle sowie dem deutschen Vertreter beim Europäischen Rechnungshof.

    Beginn: 10.30 Uhr

  • Montag, 04.05.2015 - 19:00 Uhr - Auftaktveranstaltung der Konferenz zur Europäischen Friedens- und Sicherheitsordnung

    - nur geladene Gäste -

    Veranstalter: Friedrich-Ebert-Stiftung

    Zur Konferenz kommen 30-40 junge progressive Experten und Expertinnen aus dem Bereich der Friedens-, Sicherheits- und Konfliktforschung aus Mitgliedsländern der EU sowie aus den Ländern der Östlichen Partnerschaft und Russland in Berlin zusammen. Ziel ist es, in einem offenen und partizipativen Prozess die Herausforderungen der bestehenden Friedens- und Sicherheitsordnung zu analysieren, bestehende Ansätze kritisch zu hinterfragen und alternative länderübergreifende Lösungsansätze zu entwickeln. Die daraus resultierenden Ergebnisse sollen bei der abschließenden Expertendiskussion vorgestellt werden und neben dem Vortrag eines prominenten Politikers als Grundlage der Diskussion dienen.
    Die Auftaktveranstaltung für die Konferenz in der Landesvertretung Brandenburg bringt die Teilnehmenden in lockerer Atomsphäre mit politischen Entscheidungsträger/innen und Gästen aus der Forschungs- und NGO-Community Berlins und Brandenburg zusammen.. Der Bevollmächtigte des Landes Brandenburg beim Bund und für Internationale Beziehungen, Staatssekretär Thomas Kralinski, wird die Gäste begrüßen.




April 2015

  • Mittwoch, 22.04.2015 – 18:00 Uhr - 38. Gesprächsforum – Buchvorstellung und Gespräch

    - Die Veranstaltung ist ausgebucht! -

    Veranstalter: Landesvertretung Brandenburg, pro Brandenburg e. V.

    Buchvorstellung „Meine Brandenburger Jahre - Ein Minister außer Diensten erinnert sich“ sowie Gespräch mit Hans Otto Bräutigam und Manfred Stolpe, Ministerpräsident a.D.

    Buchcover Hans Otto Bräutigam erinnert sich an seine Jahre als Justizminister in Potsdam. Er zeichnet persönliche Bilder von Freunden und Zeitgenossen, wie Regine Hildebrandt, Manfred Stolpe, Matthias Platzeck, Lothar Bisky und Stefan Heym. Den Einigungsprozess lässt er mit seinen positiven Resultaten, aber auch den Verwerfungen Revue passieren.

    Anlässlich des Jubiläums „25 Jahre Land Brandenburg“ freuen wir uns auf Hans Otto Bräutigam im Gespräch mit Manfred Stolpe und dem Verleger André Förster, in Zusammenarbeit mit dem Verlag für Berlin-Brandenburg.

  • 2. April 2015, 11:00-12:30 Uhr  - Pressegespräch „850 Jahre Dom zu Brandenburg“

    Logo Dom Brandenburg Anlässlich des 850 jährigen Domjubiläums führt das Domstift Brandenburg in der Landesvertretung Brandenburg eine Pressekonferenz durch und wird dort der überregionalen Presse in Berlin das Jubiläumsprogramm vorstellen. Vom 3. Mai bis zum 31. Oktober 2015 wird das Jubiläum des Domes begangen.

    An der Pressekonferenz werden neben dem Kurator des Domstiftes Cord-Georg Hasselmann auch die Oberbürgermeisterin der Stadt Brandenburg, Frau Dr. Dietlind Tiemann, und Prof. Dr. Dr. hc Wolfgang Huber, Vorsitzender des Domkapitels, teilnehmen.




März 2015

  • Freitag, 06.03.2015 – 19:00 Uhr - Verleihung des Tourismuspreises 2015 des Landes Brandenburg anlässlich der Internationalen Tourismus-Börse ITB Berlin

    - nur geladene Gäste -

    Veranstalter:
    Ministerium für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg, TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH

    Der Tourismuspreis des Landes Brandenburg ist für die prämierten Unternehmen ein wertvolles Marketinginstrument. Er bietet der Branche einen Anreiz, besondere touristische Angebote zu entwickeln. Ziel ist es, noch mehr Gäste für Brandenburg zu begeistern und dazu beizutragen, dass Stammgäste dem Reiseland die Treue halten und noch länger in der Mark bleiben. Darüber hinaus vergibt die TMB einen "Preis für Zivilcourage und Gemeinsinn", der seit 2011 jährlich an einen brandenburgischen Leistungsträger verliehen werden kann, der sich in herausragender Weise durch Zivilcourage und bürgerschaftliches Engagement ausgezeichnet hat.

  • Dienstag, 03.03.2015 – 19:00 Uhr - Konzert im Rahmen der Musikfesttage an der Oder

    - nur geladene Gäste -

    Veranstalter:
    Landesvertretung Brandenburg, Messe und Veranstaltungs GmbH Frankfurt (Oder)

    Joseph Haydn: Trio C-Dur, Hob. XV/27 (1797)
    Felix Mendelssohn: Trio c-Moll, op. 66 (1845)
    Peter I. Tschaikowsky: Trio a-Moll, op. 50 "A la memoire d'un grand artist" (1881)

    Moskauer Klaviertrio: Alexander Bonduriansky Klavier, Vladimir Ivanov, Violine, Michail Utkin, Violoncello

    Das Moskauer Klaviertrio gilt als eines der führenden russischen Kammermusik-Ensembles. Die Mitglieder sind neben ihrer kammermusikalischen Tätigkeit gefragte Solisten und haben alle eine Professur am Moskauer Tschaikowsky-Konservatorium.

    Die deutsch-polnischen Musikfesttage an der Oder sind das größte und traditionsreichste Festival für klassische Musik in Brandenburg. Die Anfang März stattfindenden grenzüberschreitenden Musikveranstaltungen sind nicht nur weit beachtetes Kunsterlebnis und Gelegenheit zur Begegnung, sondern auch Zeugnis einer nach Ost wie West ausstrahlenden kulturellen Identität der europäischen Region diesseits und jenseits der Oder. Das Festival findet jährlich in Frankfurt (Oder) und Zielona Gora, aber auch in zahlreichen anderen deutschen und polnischen Städten entlang der Oder statt.




Februar 2015

  • Mittwoch, 11.02.2015 – 12:00 Uhr - „East European Brunch“ Film Festival Cottbus - Veranstaltung zur 65. Berlinale 2015

    - nur geladene Gäste -

    Veranstalter: Landesvertretung Brandenburg, FilmFestival Cottbus (www.filmfestivalcottbus.de)

    Im Rahmen der 65. Berlinale sind die Landesvertretung Brandenburg, das FilmFestival Cottbus und die filmwirtschaftliche Plattform connecting cottbus wieder Gastgeber des „East European Brunch“. Der Empfang dient nicht nur zur Präsentation des neuen Festivaltrailers und zur Verleihung von drei Preisen, sondern er bringt vor allem Film- und Medienschaffende aus Ost und West zusammen und bietet als Netzwerk für Koproduktionen mit Osteuropa die Möglichkeit, über Ländergrenzen hinweg Partner für Projekte zu finden. Darüber hinaus werden erste Informationen zur Programmausrichtung des Festivals und des Ost-West-Ko-Produktionsmarktes connecting cottbus im Jahr 2015 verkündet.


  • Dienstag, 10.02.2015 – 14:00 Uhr - Panel Diskussion und Fallstudie - Veranstaltung zur 65. Berlinale 2015

    - nur geladene Gäste -

    Veranstalter: Medienboard Berlin-Brandenburg GmbH (www.medienboard.de)

    Themen: Koproduktionen zwischen Europa und China: Herausforderungen und Möglichkeiten Das chinesische Publikum verstehen: Was funktioniert in China? Warum? Und wie?

    Die Startup-Inititative Bridging the Dragon, die die Zusammenarbeit europäischer und chinesischer Produzenten fördert, organisiert während der Berlinale eine Panel Diskussion und Fallstudie in Partnerschaft mit dem European Film Market und in Kollaboration mit CRC - Capital Regions for Cinema. Die Initiative wird vom Medienboard Berlin-Brandenburg, D’Hive, MIBACT, Netherlands Film Fund und Goethe Institut China unterstützt.
    Journalistenanfragen - E-Mail-Adresse: mirjam@noisefilmpr.com


  • Montag, 09.02.2015 – 19:00 Uhr - European Film Commissions Network - Veranstaltung zur 65. Berlinale 2015

    - nur geladene Gäste -

    Veranstalter: Landesvertretung Brandenburg, Medienboard Berlin-Brandenburg GmbH (www.medienboard.de)

    Das European Film Commissions Network (EUFCN) wurde 2007 in Berlin gegründet. Die deutschen Film Commissions waren unter besonders großer Beteiligung der Berlin Brandenburg Film Commssion (BBFC), eine Abteilung der Medienboard Berlin-Brandenburg GmbH, Gastgeber der Gründungsveranstaltung im Rahmen der Berlinale 2007.
    Das Netzwerk dient dazu, Marketing für den Drehort Europa und die Mitgliedsregionen zu machen. Brandenburg ist durch die Mitgliedschaft der BBFC vertreten und will mit dem Netzwerk Standards der Arbeit von Film Commissions setzen und kommunizieren, eine zentrale Anlaufstelle in Europa sein und innerhalb Europas unter den Mitgliedsregionen für europäische Produktionen kooperieren.
    Diese Veranstaltung gehört zu den internationalsten des Festivals, weil Produzenten aus allen Mitgliedsländern eingeladen werden.


  • Montag, 09.02.2015 – 09:00 Uhr - Produzentenbrunch Media.connet - Veranstaltung zur 65. Berlinale 2015

    - nur geladene Gäste -

    Veranstalter: Landesvertretung Brandenburg, media.connect Brandenburg, Sozietät Böhmert & Böhmert

    Thema: Crowdfunding & Filmförderung – Filmfinanzierung 2.0 in Deutschland?

    Die media.connect brandenburg vertritt mittlerweile über 100 Medienunternehmen aus Brandenburg und der Hauptstadtregion. Ziel ist der Auf-/Ausbau eines flächendeckenden Medien- und IKT-Netzwerkes im Land Brandenburg sowie die Schaffung einer Plattform zur branchen- und länderübergreifenden Vernetzung. Der Produzentenbrunch im Rahmen der Berlinale hat bereits Tradition.